• Wilddogs1
  • Wilddogs2
  • Wilddogs3

helme

 

Seniors Geschrieben von Super User

Wilddogs unterliegen knapp im zweiten Heimspiel

Vergangenen Samstag verloren die Pforzheim Wilddogs im zweiten Heimspiel gegen die Albershausen Crusaders mit 13:16, nach einem Halbzeitstand von 13:09.

Die Jugend verlor ebenfalls gegen die Crusaders mit 02:20.

Entgegen dem letzten Heimspieltag blieb dieses Mal das Wetter trocken. Optimales Footballwetter also im Holzhof-Stadion an der Kanzlerstraße. An diesem Doppelspieltag sollten gleich beide Teams der Wilddogs auf den gleichen Gegner treffen. Sowohl die Jugend wie auch die Herren empfingen die Albershausen Crusaders in der Goldstadt.

Die Jugend begann auch gleich stark und drängte Albershausen zurück und erzielte durch einen Safety direkt die ersten Punkte 00:02 für die Juniorz. Doch das sollten an diesem Vormittag die einzigen Punkte für die Jugend bleiben. Durch unglückliche Ballverluste und gute Spielzüge der Gäste verhalfen diesen zu einem Punkt nach dem anderen. Die Defense der Wilddogs hielt dagegen und so stand am Ende zwar ein deutliches Ergebnis, das nicht die Qualität der Wilddogs widerspiegelt. „Wir hatten einfach Pech bei den Ballverlusten. Mehrmals waren wir kurz vor der Endzone, aber solche Fehler werden im Football hart bestraft.“ So Trainerin Daisy Popp nach dem Spiel.

Vor dem Herrenspiel begeisterte der 16-jährige Jonas Friedrich das Publikum mit gekonnten Trial-Bike Stunts von der Tribüne aus. Besonders die kleinen Gäste staunten nicht schlecht über die Fahrradbeherrschung des deutschen Juniorenmeisters und zehntplatzierten bei der Weltmeisterschaft in Polen.

Mit etwas Verzögerung eröffneten die Wilddogs mit dem Kick-Off die Partie gegen die Crusaders im Holzhof. Bereits im ersten Spielzug erkämpfte sich die Defense der Wilddogs den Ball und die Wilddogs begannen mit dem Angriff. Doch auch Albershausens Defense war gut Vorbereitet und hinderte die Wilddogs am erfolgreichen Punkten. Im nachfolgenden Drive erzielten die Gäste durch ein Field-Goal die ersten Punkte der Partie, es stand 00:03 im Holzhof.

Runningback Darren Harmon sorgte dann nach grandioser Laufarbeit für den ersten Touchdown an diesem Samstagnachmittag. Manuel Nitschke kickte den erfolgreichen Zusatzpunkt zur 07:03 Führung für die Wilddogs. Noch im Jubel des Touchdowns erzielten die Gäste mit dem einem Kick-Off Return Touchdown sofort im Anschluss die Führung, 07:09 im Holzhof-Stadion. Das es an diesem Tag kein leichtes Spiel werden wird, war allen Anwesenden klar. Schließlich stand mit Albershausen der letztjährige ungeschlagene Regionalligameister auf dem Feld in der Goldstadt. Dennoch begegneten sich hier zwei Teams auf Augenhöhe.

Noch im ersten Viertel war es erneut Darren Harmon der den langen Pass von Quarterback Chris Treister in der Endzone fängt und so die Wilddogs zur Halbzeit mit 13:09 in Führung bringt. Nach der Halbzeit jedoch gelang es zunächst keinem Team Punkte zur erzielen. Der Angriff der Wilddogs schaffte kein First-Down gegen die Defense der Gäste. Als diese dann in den letzten Minuten noch einen Touchdown zum 13:16 erzielten lief den Wilddogs am Ende sprichwörtlich die Zeit davon. So dass den Gästen am Ende das Abknien den Sieg sicherte.

„Wir waren gut vorbereitet. Wir haben die Gäste keineswegs unterschätzt und aus den letzten Spielen viel gelernt und optimiert“ So Offense-Coach Brian Adkins. „Die Defense hat gut funktioniert. Wir bauten Druck auf und konnten mehrfach den Ball erobern. In der zweiten Hälfte konnten wir das Spiel nicht etablieren, hier hatten beide Seiten deutlich zu kämpfen und Albershausen dann auch einfach etwas mehr Glück:“ So Head-Coach Bernd Schmitt.

„Ich bin mit der Gesamtleistung des Teams an diesem Tag voll begeistert, alle ziehen an einem Strang um diese Spieltage zu einem großartigen Event zu machen. Auch sportlich bin ich mit der Entwicklung des Teams zufrieden. “ So Vorstand Kai Höpfinger glücklich über die Organisation der Heimspieltage.

Bereits am 31. Mai findet der nächste Heimspieltag statt. Dann unter dem Motto „Samba meets American Football“ mit ordentlich Rhythmus und brasilianischem Feuer neben dem Spielfeld. Gegner werden dann die Ravensburg Razorbacks sein. Doch vorher treten die Wilddogs noch den Weg nach Trier an. Bereits am kommenden Wochenende treten die Wilddogs beim zweiten Aufsteiger den Trier Stampers an.

quarterback-chris-treister   spielsituation

Seitenaufrufe: 519

Stadion Heimspiele 2017

Holzhof-Stadion
Kanzlerstraße 63
75175 Pforzheim

Geschäftsstelle

Pforzheim Wilddogs e.V.
Friedrich-Ebert-Str. 43
75203 Königsbach-Stein
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bankverbindung   Impressum

USER-LOGIN


copyright © 2016 WILDDOGS