• Wilddogs1
  • Wilddogs2
  • Wilddogs3

helme

 

Seniors Geschrieben von Super User

Wilddogs unterliegen Ravensburg

Beim ersten Spiel der Saison unterliegen die Pforzheim Wilddogs den Ravensburg Razorbacks mit 42:06.

Die Wilddogs hatten in den ersten Minuten Schwierigkeiten ins Spiel zu kommen, zum zweiten Spielviertel kamen die Wilddogs langsam ins Spiel.

Man ging und auch mit einer ordentlichen Portion Respekt nach Ravensburg. Schließlich traf hier der Regionalligaaufsteiger auf den freiwilligen Absteiger aus der zweiten Bundesliga. Mit etwas Nervosität im Bein wurde der erste Kick-Off der Wilddogs nicht optimal getroffen, so konnte Ravensburg bereits in der Pforzheimer Hälfte mit dem Angriff beginnen. Nach ein paar Sekunden stand es schon 07:00.

Mit dem ersten Angriff der Wilddogs verhielt es sich dann ähnlich. Den frühen Rückstand gerade noch erfahren, musste die Offense jetzt das erste Mal bestehen. Doch es wollte nichts funktionieren und die Ravensburg konnte den Ball wieder erobern, ohne dass die Wilddogs ein First-Down erzielen konnten. Kurze Zeit Später war dann auch ein 14:00 auf der Anzeigetafel zu lesen.

Geschockt von diesem schnellen Doppelpack gelang den Gastgebern gleich noch ein weiterer Touchdown, 21:00 und noch nicht einmal 5 Minuten gespielt. Doch das Team bewies Stärke und Disziplin. Anstatt sich aufzugeben, fanden die Wilddogs zur Konzentration und Ruhe an der Sideline. Zweites Viertel, neuer Angriff. Mit vereinten Kräften wurde das befreiende erste First-Down erreicht. Die Offense kam ins laufen.

Kurz vor der Endzone wurde ein Pass von Quarterback Chris Treister jedoch von Ravensburg abgefangen. Unnötige Strafen halfen dem anschließenden Ravensburger Angriff bei ihrem Weg über das Feld in Richtung Pforzheimer Endzone. 35:00, das Ergebnis dieses Vormarsches.

Die Offense um Chris Treister hatte aber gezeigt, dass sie den Ball bewegen können. Durch einen guten Return von Runningback Darren Harmon begann der Pforzheimer Angriff in guter Feldposition. Runingback William Lopes bewegte den Ball weiter über das Feld. Wide-Reciever Jochen Kemmner befreite die Wilddogs dann aus der Punktlosigkeit. Auf dem letzten Yard tankte sich dieser in die Endzone der Razorbacks, Touchdown für die Wilddogs. Der anschließende Extrapunkt misslang und es Stand 35:06.

Im Verlauf der zweiten Halbzeit schafften es die Wilddogs noch zweimal in die letzten zehn Yards der Ravensburger Razorbacks, doch nochmaliges Punkten war den kämpfenden Wilddogs nicht vergönnt. Im zweiten Spielabschnitt erhöhten die Razorbacks zum Endstand von 42:06.

„Die ersten Spielminuten haben uns ziemlich aus der Bahn geworfen.“ So Coach Brian Adkins. „Ravensburg hat schnell geschalten und unsere kurze Unkonzentriertheit optimal genutzt“ So Defense-Captain Michael Lang. „Wir hätten die Situationen in der Red-Zone der Razorbacks nutzen müssen, aber jetzt wissen wir wo wir stehen und woran wir noch arbeiten müssen“ So Quarterback Chris Treister.

„Das Ergebnis sieht schlimmer aus, als der Spieltag aus unserer Sicht gelaufen ist“ so Head-Coach Brian Adkins in seinem Spieltag-Resümee, „ Das erste Viertel muss jetzt einfach abgehackt und vergessen werden, hier lief einfach alles schief was schief laufen kann. Die zweite Hälfte sah deutlich besser aus. Wir werden das Videomaterial sichten, die Probleme analysieren und im Training beseitigen. Der Blick richtet sich nach vorne.“

Anerkenne Worte findet auch der zweite Vorstand Stefan-Zieger „Ich bin stolz auf das Team. Nach dem frühen Rückstand behielt das Team Ruhe in der Teamzone und es wurde konsequent weitergearbeitet. Der Start war nicht optimal, aber davon lassen wir uns die Stimmung innerhalb der Mannschaft nicht zerstören.“

Lange Zeit haben die Wilddogs nicht für die Analyse, bereits am kommenden Samstag empfangen die Wilddogs die Gießen Golden Dragons zum ersten Heimspiel der Saison im Holzhofstadion. Für das Publikum wird einiges geboten. Die Cheerleader und die Marchingband des TuP Mühlacker, sowie der Heidelberger Rapper P!E werden dem Publikum ordentlich einheizen. Kulinarisch wird Hells Hotdog für die nötige Würze neben dem Spielfeldrand sorgen.

Let´s Go Wilddogs!

Ergebnisse Football-Regionalliga Mitte, 1. Spieltag:

Frankfurt Pirates – Gießen Golden Dragons 21:24;

Montabaur Fighting Farmers – Albershausen Crusaders 13:25;

Kaiserslautern Pikes – Trier Stampers 18:28;

runingback-darren-ahrmon   wide-reciever-jochen-kemmner   wide-reciever-shawn-wilkins

Seitenaufrufe: 1104

Stadion Heimspiele 2017

Holzhof-Stadion
Kanzlerstraße 63
75175 Pforzheim

Geschäftsstelle

Pforzheim Wilddogs e.V.
Friedrich-Ebert-Str. 43
75203 Königsbach-Stein
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bankverbindung   Impressum

USER-LOGIN


copyright © 2016 WILDDOGS