• Wilddogs7
  • Wilddogs8
  • Wilddogs5
  • Wilddogs9
  • Wilddogs4
  • Wilddogs6

helmeneu

 

 

 

 

Seniors Geschrieben von Robert Naumann

Wilddogs unterliegen Phoenix

Die Pforzheim Wilddogs müssen im Rennen um die Vizemeisterschaft eine Niederlage hinnehmen. In einem spannenden und dramatischen Spiel verlieren die Wilddogs bei den Regensburg Pheonix mit 29:13. Besonders tragisch ist, dass die Wilddogs im letzten Spiel jetzt auf Quarterback Shon Belton verzichten müssen.

Die knapp 250 Zuschauer sahen eine Wilddogs Offense die im ersten Drive sehr gut übers Feld kommt, am Ende aber mit einem Field-Goal Versuch vorliebnehmen muss, der misslang allerdings. Die Gastgeber hingegen, Punktteten sofort in Ihrem Versuch, 7:0. Von da an war bei den Wilddogs der Wurm drin, zwar geht es immer wieder hin und her, doch das 14:00 ließ nicht lange uaf sich warten. Erst Theo Michel entfernt die verhasste Null von der Anzeigetafel, 14:07. Die Gäste erhöhen auf 21:07 bevor das Drama des Spiels seinen Lauf nimmt.

Kurz vor der Halbzeit wirft Shon Belton eine Interception. Er ist auch derjenige der den Spieler letztendlich gestoppt bekommt, der war aber schon vom Platz gelaufen. Ein Late-Hit Foul folgte. Der getacklete Spieler der Gastgeber war auch über diesen nicht sehr glücklich, es kommt zum kleinen Handgemenge, an dessen Ende der Spieler aus Regensburg und auch der Quarterback der Wilddogs vom Platz gestellt werden.

Im strömenden Regen der zweiten Halbzeit ist nun Nick Alberto der Spielmacher der Wilddogs. Das funktioniert auch gut. Nick erzielt dann auch die nächsten Punkte, eine versuchte Two-Point bleibt ohne Erfolg. 21:13 der neue Spielstand. Kurz vor Ende der Partie kommen die Wilddogs nochmal bis an die 3-Yard-Line der Phoenix, doch Nick verliert den Ball im dritten Versuch. Den letzten Spielzug bringen dann die Bayern nochmal in die Endzone zum 29:13 Endstand.

„Heute war kein guter Tag. Wir sind so oft vor der Endzone verhungert, dass man fast von Unglück sprechen will. Wir haben gekämpft und es hat einfach nicht gerreicht. Der Ausfall von Shon gab dann nochmal so einen kleinen Dämpfer.“ So Headcoach Michael Lang. „Wir gehen jetzt in die Vorbereitung für das letzte Spiel daheim, wir wollen einen krönenden Abschluss liefern, auch wenn wir auf unseren starting Quarterback verzichten müssen. Aber ich sehe uns gut aufgestellt.“ So Lang weiter.

Die Mitgereisten Wilddogs-Fans, darunter auch Vorstand Kai Höpfinger sehen das ähnlich „Das war ein gebrauchter Tag. Jetzt aber gilt es den Frust abschütteln und Augen auf das letzte Saisonspiel. Wir haben in dieser Saison unseren Wert bewiesen und gezeigt, dass wir in diese Liga gehören. Jetzt freuen wir uns auf ein großes Footballfest um diese erfolgreiche Saison zu Hause zu feiern.“

Das letzte Spiel der Wilddogs findet am 10. September in der heimischen Kramski-Arena im Brötzinger Tal gegen die Fursty Razorbacks statt. Karten sind im Vorverkauf über wilddogs.de/Verein/Ticketshop erhältlich.

Seitenaufrufe: 627

Trainingsstätte &
Stadion Heimspiele

Am Riebergle 44
75179 Pforzheim

GESCHÄFTSSTELLE:
Pforzheim Wilddogs e.V.
Friedrich-Ebert-Str. 43
75203 Königsbach-Stein
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bankverbindung
Impressum
Datenschutz

USER-LOGIN

copyright © 2016-2023 WILDDOGS

 

gfl2logo