• Wilddogs4
  • Wilddogs9
  • Wilddogs8
  • Wilddogs7
  • Wilddogs5
  • Wilddogs6

helmeneu

 

 

 

 

Seniors Geschrieben von Robert Naumann

Knappe NIederlage im Spitzenspiel

In einem spannenden und teilweise durchwachsenen Spiel mussten sich die Wilddogs am Ende mit einem 14:08 bei den Kirchdorf Wildcats geschlagen geben. Dabei hatten die Wilddogs es in den letzten Minuten selbst in der Hand, aber zum erhofften Jubel fehlte am Ende das letzte Fünkchen Glück. In der Tabelle rutschen die Wilddogs so ins Mittelfeld auf den aktuell 4ten Platz.

Kurze Zeit sah es so aus, als würde die Partie gar nicht beginnen. Die Anreise der Wilddogs nach Kirchdorf am Inn, direkt an der Österreichischen Grenze, verzögerte sich durch das starke Verkehrsaufkommen, mehr als nur ein bisschen. Mit einer Stunde Verspätung konnte das Spiel dann um 17:00 Uhr angepfiffen werden. Die Offense der Wilddogs begann mit dem Angriff, aber die Wildcats Defense zeigte warum das Team aus Niederbayern auf dem ersten Tabellenplatz steht.

Es folgte ein reges hin und her beider Teams, wobei sich die Wildcats mit vielen Strafen das Leben unnötig schwer machten. 0:0 der Stand zum Seitenwechsel. Jon Cole erlöst dann die Gastgeber aus der Punktelosigkeit. Er konnte sonst bisher im Spiel gut von der Wilddogs Defense gedeckt werden, doch hier hatte Cornerback Malik Williams das nachsehe. Zwar schlägt er Cole den Ball aus den Händen, doch er jongliert ihn zurück in selbige. 7:0 der Halbzeitstand.

Nach der Pause erhöht Lukas Obermaier für die Gäste zur 14:0 Führung. Es sollten zugleich die letzten Punkte für die Gastgeber sein. Im letzten Viertel kam die Wilddogs-Offense endlich in Schwung. Pässe auf Felix Dorn, Nicholas Alberto und Leon Bosch bringen die Wilddogs übers Feld. Auch das Laufspiel über Theo Michel und Christian Dietrich sorgt dafür das der Ball bewegt wird. Am Ende ist es Quarterback Shon Belton der den Ball selber in die Endzone bringt. Der anschließende Two-Point landet in den Armen von Lukas Klima, 14:08 und das Momentum bei den Wilddogs.

Die Defense stoppte den Angriff der Gastgeber ein weiteres und mit noch knapp vier Minuten auf der Uhr, begann der letzte Angriff der Wilddogs. Es ging konstant nach vorne bis an die 15 Yard-Line. Dann findet ein dritter Versuch die Arme von Nicholas Alberto, aber es fehlt ein Yard zum neuen First-Down, der vierte Versuch wird also ausgespielt. Der Pass kommt und landet in den Armen von Felix Dorn in der Endzone, nach kurzem Jubel ist aber das böse Stück gelber Stoff im Backfield der Offense zu sehen. Eine Strafe mach den Touchdown obsolet. Der Widerholungsversuch geht leider ins Aus und die letzte Minute können die Gastgeber abknien. 14:08 der Endstand.

„Es war nicht das Spiel, dass einige erwartet hatten. So knapp zu verlieren ist bitter, aber ich bin unglaublich Stolz auf die Leistung des Teams. Mit einem 14:00 Rückstand hat sich hier keiner aufgegeben. Wieder war es ein spannendes Spiel gegen die Wildcats, diesmal mit dem Glück auf Seiten der Gastgeber. Jetzt schauen wir nach vorne und freuen uns auf das Wiedersehen mit unseren Mitaufsteigern aus Regensburg.“ So Headcoach Michael Lang.

Das letzte Heimspiel der Wilddogs findet dann am 10. September gegen die Fursty Razorbacks statt.

Seitenaufrufe: 639

Trainingsstätte &
Stadion Heimspiele

Am Riebergle 44
75179 Pforzheim

GESCHÄFTSSTELLE:
Pforzheim Wilddogs e.V.
Friedrich-Ebert-Str. 43
75203 Königsbach-Stein
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bankverbindung
Impressum
Datenschutz

USER-LOGIN

copyright © 2016-2023 WILDDOGS

 

gfl2logo