• Wilddogs6
  • Wilddogs4
  • Wilddogs8
  • Wilddogs5
  • Wilddogs7
  • Wilddogs9

helmeneu

 

 

 

 

Seniors Geschrieben von Robert Nietfeld

Wilddogs bleiben ungeschlagen

Viertes Spiel, vierter Sieg. In einem spannenden Spiel haben die Pforzheim Wilddogs ihre Führung weiter ausgebaut. Nach einem anfangs durchwachsenen Start konnten sich die Wilddogs am Ende mit 42:27 gegen die angereisten Holzgerlingen Twister durchsetzen. Am Ende war es für die knapp 400 Gäste ein spannendes Spiel bei bestem Wetter.

Den Münzwurf entschieden die Gäste für sich und wollten das Angriffsrecht für die zweite Halbzeit. So Begann die Offense um Quarterback José Tabora das Spiel. Direkt mit dem ersten langen Pass musste Alec Tatum schmerzhafte Bekanntschaft mit einem Schiedsrichter auf dem Feld machen. Dieser Stand im Weg und verhinderte so den ersten großen Raumgewinn. Der zweite Ball landet dann in den Händen des Gegners. Doch die Defense der Wilddogs hält stand. So richtig in Fahrt kommen will das Spiel der Wilddogs aber nicht. Wieder muss der Ball abgegeben werden und das unglücklich in der eigenen Hälfte. Einen Pass später stehen die ersten Punkte auf der Anzeigetafel, bei den Gästen. 0:7 somit der Spielstand am Ende des ersten Spielviertels. Ein durchaus durchwachsener Start.

Das zweite Viertel geht auch erstmal so schleppend weiter. Doch Runningback Theo Michel bringt wie Wilddogs nahe an die Endzone, bevor Alec Tatum mit einem schnellen Lauf in die Endzone ausgleicht. 7:7 nach dem Extrapunkt von Tim „Eisenfuß“ Lampert, der auch in diesem Spiel keinen einzigen Kick verfehlen wird. Doch danach wieder das alte Bild. Hin und her von beiden Teams ohne Nennenswerte Raumgewinne. Ein Spiel auf Augenhöhe. Kurz vor der Halbzeit bringt eine Interception von Justin Pascoal die Wilddogs nochmal in Ballbesitz. Mit Pässen auf Felix Dorn, Lukas Klima und Christopher Herr geht es zügig über das Feld. Letzterer fängt auch wenige Sekunden vor der Halbzeit den Pass zum 14:07 Halbzeitstand. So langsam kommt Fahrt in die Partie.

Doch Halbzeit zwei beginnt erstmal mit einem wirklich schnellen Hin und Her des Ballbesitzes. Erst sicher Julian Paschen einen Fumble der Gäste, direkt danach verliert Theo Michel den Ball wieder an Holzgerlingen. Nach einer kleinen Angriffsserie verlieren auch die Gäste wieder den Ball, gesichert von Brock Geisz, um beim Pass von José Tabora anschließend wieder in den Händen eines Twister zu landen. Vier Minuten gespielt und vier Ballbesitzwechsel. Am Ende des Drives landet der Pass in der Endzone der Wilddogs 14:14 der Ausgleich auf dem Riebergle. Jetzt aber drehten die Wilddogs auf. Ein langer Pass auf Lukas Klima bringt die Wilddogs nah an die Endzone, Alec Tatum verwandelt zum 21:14. Die Defense danach zwingt Holzgerlingen wieder vom Platz. Alec Tatum erhöht im Anschluss zum 28:14. Ein starker Kick-Off-Return Touchdown bringt die Gäste wieder auf 28:21 ran, doch ein Pass auf Leon Bosch sorgt für das 35:21 zum Ende des dritten Spielviertels.

Im letzten Viertel geht’s dann nochmal etwas emotionaler zur Sache. Zu erst geht das Angriffsrecht etwas hin und her, bevor José Tabora den Ball selbst in die Endzone bringt, 42:21 der Stand. Beim letzten Touchdown geht’s dann etwas hitzig her, was ein paar Strafen zur Folge hatte und zur Disqualifikation eines Wilddogs-Spielers führte. Der anschließend versuchte On-Side-Kick der Gäste kann am Spielstand von 42:27 auch nichts mehr ändern. Am Ende können die Wilddogs entspannt abknien und die Uhr auslaufen lassen.

„Hute war ein katastrophales Spiel mit einem zum Glück guten Ende,“ resümiert Headcoach Michael Lang. „Es war am Anfang der Wurm drin. Es gab viele Fehler und noch mehr unnötige Kleinigkeiten. Ich bin froh über das Ergebnis, aber dieses Spiel hat mich einiges an Nerven gekostet.“ Vorstand Kai Höpfinger ist mit dem Ergebnis ebenfalls zufrieden, ist aber sonst der gleichen Meinung wie sein Headcoach. „Tolles Spiel, spannendes Spiel, tolles Ergebnis. Aber das am Ende war natürlich ärgerlich. Wir müssen jetzt beim nächsten Spiel auf einen unserer Schlüsselspieler, Matthew Soldner, verzichten.“

Die Wilddogs haben jetzt erstmal Spielfrei. Am 11ten Juni geht es zu den Reutlingen Eagles bevor am 19ten Juni das Rückspiel gegen die Weinheim Longhorns auf dem heimischen Riebergle ansteht.

Hier die anderen Ergebnisse des Spieltages, sowie die Tabelle:

Seitenaufrufe: 618

Trainingsstätte & Stadion Heimspiele

Am Riebergle 44
75179 Pforzheim

Geschäftsstelle

Pforzheim Wilddogs e.V.
Friedrich-Ebert-Str. 43
75203 Königsbach-Stein
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bankverbindung   Impressum   Datenschutz

USER-LOGIN


copyright © 2016 WILDDOGS