• Wilddogs1
  • Wilddogs2
  • Wilddogs3

helme

 

Seniors Geschrieben von Viktor Pfeifer

Wilddogs unterliegen deutlich

Im vorletzten Spiel der Saison verloren die Pforzheim Wilddogs deutlich gegen die Holzgerlingen Twister mit 56:06. Die Wilddogs wurden bei diesem Spiel regelrecht vorgeführt, und zu allem Überfluss hat sich Quarterback Curtis Cannon den Finger beim Zusammenprall mit einem Gegenspieler gebrochen. Er wird daher am Saisonfinale im Holzhof gegen die Weinheim Longhorns nicht mehr spielen können. Die gute Nachricht ist, die Wilddogs haben den Klassenerhalt sicher.

Die Reise nach Holzgerlingen stand schon vor dem Antritt unter keinem guten Stern. Verletzungsbedingt und durch Terminkollisionen war der Wilddogs Kader um 15 Mann schwächer als sonst, davon auch einige Schlüsselspieler. So musste vor allem in der Defense auf ordentlich Personal verzichten. Doch vom letzten Heimsieg noch beflügelt war die Motivation unter den Pforzheim Wilddogs entsprechend gut.

Die Gastgeber entschieden den Münzwurf auf ihrem legendären Spielfeld, dass unter dem Namen „The Beach“ im American Football einen Kultstatus genießt, für sich und überließen der Wilddogs Offense den Ball. Quarterback Curtis Canon führte seine Mannen zwar über das Feld, aber nicht in die Endzone. Die gegnerische Offense machte jedoch keinen Hehl aus ihrer Klasse und punktete. Von da an nahm das Unglück seinen Lauf.

Die Defense zwang Holzgerlingen zwar immer wieder in den dritten Versuch, doch gegen das Laufspiel fanden die Wilddogs kein Mittel. Zudem hatte der gegnerische Quarterback einen guten Tag und warf auch jeden Pass zielgenau in die Hände seiner Reciever. Der Halbzeitstand von 35:00, war die Ernüchterung für die Wilddogs in Folge des Spielverlaufs.

In der zweiten Hälfte nahmen die Gastgeber zwar das Tempo raus, aber die Wilddogs schafften es trotzdem nicht hier entsprechendes entgegenzubringen. Nach Belieben kontrollierten die Twister das Spiel. Diese Dominanz ließ bis zum Ende des Spiels nicht ab. Einzig der Ehrentouchdown von Jochen Kemmner sorgte dafür, dass keine Null auf der Anzeigetafel blieb. Endstand 56:06.

“Es war nicht unser Spiel, da gibt es auch nicht groß zu analysieren oder schön zureden. Holzgerlingen war besser und wir hatten definitiv unser schlechtes Spiel abgeliefert.“ so Defense Captain Michael Lang. „Es gilt jetzt das abzuhaken und uns auf das letzte Spiel vorzubereiten.“ so Head-Coach Bernd Schmitt. Der Tag hatte aber auch etwas Gutes. Die Darmstadt Diamonds haben überraschend gegen die Frankfurt Pirates verloren, damit können die Pforzheim Wilddogs nicht mehr auf einen Abstiegsplatz fallen.

Im letzten Heimspiel empfangen die Pforzheim Wilddogs die Weinheim Longhorns am kommenden Sonntag um 15 Uhr im Holzhof-Stadion. Wir freuen uns auf einen gemeinsamen Saisonabschluss.

(Text: Robert Nietfeld, Bild; Kerstin Gienger)

Seitenaufrufe: 928

Stadion Heimspiele 2017

Holzhof-Stadion
Kanzlerstraße 63
75175 Pforzheim

Geschäftsstelle

Pforzheim Wilddogs e.V.
Friedrich-Ebert-Str. 43
75203 Königsbach-Stein
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bankverbindung   Impressum

USER-LOGIN


copyright © 2016 WILDDOGS