• Wilddogs9
  • Wilddogs5
  • Wilddogs6
  • Wilddogs7
  • Wilddogs4
  • Wilddogs8

helmeneu

 

 

 

 

Flaggies Geschrieben von Robert Naumann

U15 Jugend der Wilddogs ist Vize-Meister

Was war das für eine Saison für die U15 Flag-Jugend der Wilddogs. Im 7on7 Turniermodus reisten das Team von Coach Frank Zimmermann ungeschlagen zum Finaltag nach Grünwettersbach bei den Badener Greifs. Leider war es dann das eine Spiel dort, dass den Meistertitel am Ende gekostet hat, aber mit einem stolzen Vize-Meistertitel im Gepäck reisen unsere jüngsten zurück in die Goldstadt. Aber wie verlief eigentlich der Weg zu diesem Erfolg, ein Rückblick.

Gestartet am 09ten April auf einem verschneiten Riebergle waren die ersten beiden Gegner die Stuttgart Silver Arrows und die Heilbronn Miners, dabei war bis kurz vorher nicht klar, ob wegen des Schneetreibens überhaupt gespielt werden kann, aber das Ok kam rechtzeitig und so stand den ersten beiden Siegen nichts im Weg. Svenja Schmid und Luca Wagner sichern hier die Punkte im Spiel gegen die Silver Arrows, Ergebnis: 14:06. Spiel zwei gegen die Heilbronn Miners ist erstmal von der starken Defense der Wilddogs geprägt, die keine Punkte zuließen. Luca Wagner und Maximilian Pater sorgten für die Punkte 20:0 der Endstand und damit das erste Turnier gewonnen.

8ter Mai, diesmal Spieltag in Heilbronn. Wieder zu gast waren auch die Silver Arrows. Das erste Spiel gegen die Miners ging wieder souverän mit 14:06 an die Wilddogs. Gegen die Jungs und Mädels aus der Landeshauptstadt dauerte es ein wenig, zur Halbzeit stand es noch 0:0, erst Calvin Greer und Rafael Scheiwe sorgten in Halbzeit zwei für die Punkte und den 12:0 Endstand. Am letzten Turniertag am 22. Mai machten die Wilddogs dann den Finaleinzug perfekt. Mit einem 28:00 gegen die Heilbronn Miners und einem 35:06 gegen die Stuttgart Silver Arrows war der Finaleinzug perfekt.

Hier waren die Wilddogs nun angekommen. Auf dem Heimfeld der Badener Greifs in Grünwettersbach ging es um den Finaltitel in der U15 7on7 Flag-Liga. Die Teilnehmenden Mannschaften waren die weiteren Gruppensieger Biberach Beavers und Badener Greifs. Da der Ausrichter des Turnieres automatisches Startrecht hat, rückten die Heilbronn Salt Miners nach, so kam man auf vier Mannschaften für den KO-Modus.

Erster Gegner waren die Heilbronn Miners. In einem spannenden Spiel mussten die Wilddogs erstmals mit einem Rückstand in die Pause gehen, 7:14 Stand es zur Halbzeit nach den Punkten durch Luca Wagner. Die Ansprache ind er Halbzeit funktionierte und danach kam Ruhe ins PSiel der Wilddogs. Am Ende stand ein 19:14 auf der Anzeigetafel, wieder mit allen Punkten von Luca Wagner. Damit ging es jetzt gegen die Badener Griefs um den Titel.

Der Gastgeber gab auch gleich das Tempo vor, zwar konnte die erste Angriffsserie gestoppt werden aber in der zweiten schafften es die Greifs zu Punkten, 8:0 der Spielstand. Dieser sollte sich auch bis zum Ende des Spiels nicht mehr ändern. Was hier sehr ärgerlich war, denn zwei Touchdowns der Wilddogs wurden nicht gegeben. Am ende fehlte den Wilddogs hier einfach ein gewisses Quäntchen Glück und vor allem Zeit, denn die Greifs konnten am ende entspannt abknien und mit der 8:0 Führung den Titel mit nach Hause nehmen.

“Natürlich ist es bitter, wenn man ein Finale 0:8 verliert. Vor allem wenn der Gegner nur einmal vor der eigenen Endzone ist, und man 2 TD aberkannt bekommt. Aber wir sind die Nummer 2 in Baden-Württemberg, was eine super Leistung ist“ so Headcoach Frank Zimmermann.

Seitenaufrufe: 864

Trainingsstätte &
Stadion Heimspiele

Am Riebergle 44
75179 Pforzheim

GESCHÄFTSSTELLE:
Pforzheim Wilddogs e.V.
Friedrich-Ebert-Str. 43
75203 Königsbach-Stein
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bankverbindung
Impressum
Datenschutz

USER-LOGIN

copyright © 2016-2023 WILDDOGS

 

gfl2logo